Der Herr Karl

Thomas Vollmann

von Merz / Qualtinger
Regie: Paul Kindler

Das Stück

Selten hat ein Theaterstück die österreichische Seele so getroffen wie „Der Herr Karl“ von Helmut Qualtinger und Carl Merz.

Der Monolog spielt in der Nachkriegszeit im Lagerraum eines Wiener Feinkostgeschäftes. Der Herr Karl räumt frische Ware in die Regale ein und erzählt dabei unaufgefordert seine bewegte Lebensgeschichte.

Der Zuschauer lernt den Herrn Karl dabei als angepassten Drückeberger und skrupellosen Profiteur kennen.

Auf den ersten Blick lässt sich Herr Karl als typischer Wiener, „katholisch“ und „freiheitsliebend“, als ewiger Raunzer charakterisieren. Als repräsentativer Kleinbürger verkörpert er sozusagen die vox populi, die Stimme des Volkes. Äußerlich erscheint der Herr Karl als netter, ehrlicher, aber naiver Kerl mit liebem Blick. Doch nach und nach erfährt der Zuschauer von dem Opportunisten, der sich hinter dieser Fassade der Gemütlichkeit verbirgt. – Wikipedia

 

Der_Herr_Karl_Schrift

Da war a Jud im Gemeindebau, a gewisser Tennenbaum...
sonst a netter Mensch....

Der Schauspieler

Thomas Vollmann steht bereits seit knapp 30 Jahren in verschiedensten Rollen und Funktionen auf der Bühne.

RoVo Pictures 2013 Als Schauspieler ist er seit 1990 bei den Burghofspielen Voitsberg aktiv und verschiedensten Rollen und Funktionen auf der Bühne zu erleben.

Auszug:
Richter Adam – „Der zerbroch’ne Krug“
Sir Toby Rülps – „Was Ihr wollt“
Monsieur Arcati, Parapsychologe – „Fröhliche Gespenster“

Seit über zehn Jahren ist er bei den Burghofspielen auch als Autor federführend für das Kabarettprogramm  und das Krimidinner zuständig.

Thomas Vollmann ist Träger des „Silbernen Ehrenzeichens für Kultur“ der Stadtgemeinde Voitsberg und wurde 2017 von den Lesern der Kleinen Steitung zum „Weststeirischen Entertainer des Jahres 2017“ gewählt

I maan, i bin ja katholisch, net sehr. Aber doch.
Wia's halt bei uns is.

Der Regisseur

Paul KINDLER arbeitet in verschiedenen Bereichen. Er ist als Lehrer, Maler, Musiker, Komponist, Autor, Schauspieler und Regisseur tätig.

Personen-Kindler-Paul-01-200x300 Bildende Kunst

  •  „Ansichten“
    Bleistiftzeichnungen und Aquarelle
    mit Motiven aus der Region Südoststeiermark und der  Landschaft zu beiden Seiten der Mur
  • „Verfremdet“
    Acrylbilder auf Jeansstoffen. In reliefartiger Darstellungsweise wird klassischesJeansblau mit farblichen Versatzstücken quer durch das farbliche Spektrum in Spannung gebracht und erhöht somit die Modeikone Jeans zum Kult- und Kunstobjekt…
  • „Gefiltert“
    Kaffeefilter als Ausgangspunkt für grafische und farbliche Meditationen

Musik

  • „BLECH BIXN BÄND“  „Gib dem Abfall einen Sinn“
    Musikkabarett – Musizieren auf selbst gebauten Instrumenten
  • SOLOPROGRAMM
    eigene Lieder/Texte/Szenen aus den letzten 30 Jahren
  • LenaKINDLERpaul
    „soulig, bluesig, jazzig und…“

Darstellende Kunst – Regie

  • Burghofspiele Voitsberg, Kabarettprogramm
  • Burghofspiele Voitsberg, Sommerproduktion 2016 auf der Freiluftbühne
  • Komödienbühne Gosdorf
  • Musical „Die Schneekönigin“, Musical-Schwerpunkt BORG Monsberger, Graz

Lehrer:

  • Diplompädagoge (Sonderpädagogik) an Pflichtschulen im Bezirk Südoststeiermark
  • Referent im Bereich Darstellendes Spiel

Die Termine

Der HERR KARL nimmt sich eine kurze Auszeit…

Für 2018 sind weitere Aufführungen geplant. Weitere Informationen folgen.

Keine Veranstaltungen

 

 

Und dann is eh der Hitler kommen...
Des war eine Begeisterung, ein Jubel, wie man sie sich überhaupt nicht vorstellen kann.

Kontakt

So können Sie mich erreichen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Kontaktinfo

+43 680 5502283

info@thomas-vollmann.at